Berlin-Marathon Inlineskating 2021

  • Berlin21a

Endlich wieder Berlin!

11 Sportler:innen von uns fieberten dem 25.09.2021 entgegen. Endlich wieder durch die Hauptstadt rollen beim wohl schönsten Skatemarathon. Am Samstagvormittag empfing uns Berlin dann noch mit Nieselregen und grauen Wolken. Schon am Parkplatz wurde hin und her diskutiert ob nun mit
oder ohne Regenrollen. Der ein oder andere war gar nicht auf Regen eingestellt. Doch schon auf dem Weg zum Brandenburger Tor kam langsam die Sonne raus und der Optimismus stieg das auch die Strecke noch abtrocknen würde.
Pünktlich 15:30 fiel dann der erste Startschuss für das Elitefeld der Damen. Mittendrin Louisa welche ihren ersten Marathon bestritt. Mit eine Zeit von 1:20:37 kann sie auch recht zufrieden sein. Auch Julia kam gut über die Strecke und schaffte die 42km in einer Zeit von 1:25:20.
Unsere beiden Damen Anke (1:35:46) und Ute (1:41:19) in der AK 50 bewältigten die lange Distanz ebenfalls mit Bravour. Kurz nach den Damen gingen dann die Herren an den Start. Im Eliteblock mit dabei Nils und Moritz. Sorgte Nils wieder kurz vor Start für einen Adrenalinstoß da er seinen Transponder nicht angelegt hatte und nochmal zurück musste, ging Moritz ganz entspannt an den Start. Nils unterstrich seine gute Form mit einer Zeit von 1:01:22 und dem 26. Platz. Moritz war mit seiner Zeit von 1:11:37 ebenfalls zufrieden.
Unsere „Alten“ konnten auch überzeugen: Torsten Pertus 1:19:55, Ralf Sebastian 1:20:59, Maik 1:35:46, Klaus Mack 1:41:02

Thomas Köpernik schloss sich dem BLUE TRAIN an. Er meldete sich bei diesem Event an um in einem 100 Sportler:innen Zug die vorgegebene Zeit von 1h:25min zu knacken. Die Idee war gut nur die Umsetzung nicht ganz so. Der Zug versprengte sich auf den 42km und konnte nicht gemeinsam
ins Ziel laufen. Thomas schaffte aber eine hervorragende Zeit von 1:21:49 und war damit sehr zufrieden.

Die Gewinner des 47. Berlin-Marathons kommen mal wieder aus Belgien. Bart Swings siegte zum 7. Mal und verpasste seinen Streckenrekord nur um 1 Sekunde! Sandrin Tas holte sich in einem packenden Zielsprint den Sieg. Auf Platz 2 kamen unsere deutschen Skater Felix Rijhnen und Katharina Rumpus (beide aus Darmstadt).

Das Event ist immer wieder ein Highlight der Skatesaison und alle waren so froh das es wieder  stattgefunden hat. Die Sonne hat uns auch noch verwöhnt und es bleibt noch zu sagen das all unsere Turbinen sturzfrei über die Strecke gekommen sind :-) Wir sagen Bye Bye Berlin und hoffentlich bis zum nächsten Jahr!

Ergebnisse und weitere Infos

Bildungsspender

Partner

 der-rollenshop.de

 

peCbi

 

Inlinezentrum

 

Speedslide