21. Bach-Cup in Arnstadt

  • Arnstadt21a

Immer noch pandemiebedingt sind in diesem Jahr die Wettkampfabläufe anders als gewohnt. So auch am Wochenende vom 11. und 12. September 2021 in Arnstadt. Am Samstag waren alle Schüler bis zur Altersklasse Schüler B10 am Start. Am Sonntag dann alle Altersklassen ab Schüler A12 bis hin zu den Masters.

Am Samstag vertraten also unsere Jüngsten Luna und Finja Tiffert und Konstantin Krieg unsere Vereinsfarben. Konstantin (B10) hatte beim Rollgewandtheitslauf leider Pech. Da sein Start kurzfristig vorverlegt wurde und sein Zug aber erst später ankam, hatte er keine Möglichkeit mehr den Parcours zu testen. Dennoch absolvierte er einen sehr guten Lauf. Leider hatte die Zeitmessanlage nicht funktioniert, sodass er noch einmal den Parcour absolvieren musste und dabei dann leider stürzte.

  • Arnstadt21b
Somit sprang dabei nur der 9. Platz heraus. Im Sprint über 250m erzielte er Rang 8. Gerade in diesem Rennen wurde die enorme Leistungsdichte Konstantins Altersklasse wieder sehr deutlich. Im abschließenden 1000m Rennen kam ein weiterer 8. Platz hinzu. In der Gesamtwertung belegte er Rang 9.

Luna ging bei den 7-jährigen C-Schülerinnen an den Start. Sie begann mit einem tollen Rang 3 im Parcours und siegte danach über 50m. Im abschließenden 300m Lauf reichte ihr Platz 2 für den Gesamtsieg in ihrer Altersklasse. Am Ende des Tages durfte Luna auch ihre erste Staffel bei einem Wettkampf fahren. Sie ging gemeinsam mit zwei Sportlerinnen aus Leipzig an den Start. Leider wurde die Staffel aufgrund eines Wechselfehlers disqualifiziert. Dennoch konnten alle drei wichtige Erfahrungen für kommende Staffelrennen sammeln. Finja (B10) begann den Wettkampftag mit Platz 5 im Parcours. Anschließend konnte sie sich im Sprint für das Finale qualifizieren und belegte dort Rang 2. Im abschließenden 1000m Rennen ging es darum den aktuellen Podestplatz in der Gesamtwertung zu verteidigen. In einem knappen Zieleinlauf belegte sie Rang 4. Damit lag sie punktgleich mit einer weiteren Sportlerin auf Platz 3. Da Finja aber im Sprint vor ihr platziert war, durfte sie sich über Platz 3 in der Gesamtwertung freuen. Abschließend erreichte Finja gemeinsam mit einer Sportlerin aus Gera Rang 3 im Staffelrennen. Dabei ist hervorzuheben, dass die beiden nur zu zweit statt zu dritt gefahren sind und die Runde 50m länger ist, als bei den meisten anderen Bahnen.

Damit war der Erste Wettkampftag beendet und es konnte am Sonntag mit den „Großen“ weitergehen.

Unsere „Großen“ waren an diesem Tag Raphael Heckel, Charlotte Ungnad, Zora Lilly Czäczine, Luisa Jalloh, Friederike und Charlotte Werner, Aliyah Reußner, Louisa und Thomas Köpernik, Nils Bühnemann, Max Zabel und Sandra Günther. Für alle Sportler:innen standen an diesem einen Wettkampftag drei Strecken auf dem Programm.
Raphael (Schüler A12) konnte in der Geschicklichkeit trotz Fehler mit einem 3. Platz in den Wettkampf starten. Diesen bestätigte er auch über die 300m und die 3000m Punkte und konnte sich über eine Medaille freuen. Auch mit seinem Staffelpartner aus Leipzig (DhfK) kam noch eine Bronzemedaille hinzu.

In der Kadettenklasse der Damen ging Charlotte U. an den Start und konnte weitere Rennerfahrungen sammeln. Bitter war ihr Sturz gleich zu Beginn der Mittelstrecke über 1500m. Am Ende des Tages landete sie auf Platz 13.

Gleich drei Mädels gingen bei den Jugend Damen an den Start. Zora konnte im Punkte-Rennen mit Rang 4 ihre beste Platzierung des Tages erzielen. Bei Luisa sah man in den Rennen schon die Verbesserungen durch ihr fleißiges Training und die vergangenen Rennen. Mit Platz 7 im Gesamtklassement war sie sehr zufrieden. Friederike konnte mit zwei Top10-Plätzen auf den Langstrecken punkten und belegte diesen Platz auch in der Gesamtwertung. Zu dritt gingen sie dann auch im Staffelrennen an den Start. Ein äußerst spannendes Rennen lieferten sie sich um die Podestplätze. Leider stürzte Zora in der letzen Runde, da sie einer vor ihr stürzenden Sportlerin ausweichen musste. Dadurch verpassten die Mädels leider einen Podestplatz.

Auch in der Juniorenklasse der Damen gingen drei Sportlerinnen von uns an den Start. Aliyah zeigte eine beeindruckende Spätform und belegte in der stark besetzten Altersklasse Rang 2. Louisa konnte mit einem guten 4. Platz im Punkte-Rennen den Wettkampftag beenden. Charlotte W. errang auf allen 3 Strecken Platz 6. Gemeinsam konnten sich unsere Mädels dann noch über einen tollten 2. Platz in der Staffel freuen.

In der Aktivenklasse der Herren ging Nils aus dem Training für die noch anstehende WM an den Start. Trotz des sehr kleinen Starterfeldes gab es spannende Rennen auf der tückischen Bahn zu verfolgen. In der Gesamtwertung gelang Nils Platz 2.

Max startete in der Klasse der Breitensportler. Die Sprintstrecke lief er souverän von vorne. Auf den beiden langen Distanzen setzte er die vorgegebene Taktik sehr gut um, fuhr clever mit und sicherte sich in beiden Läufen nochmals Platz 1.

Gemeinsam lief er mit Nils und unserem Master Thomas noch die Staffel bei der sie Platz 4 belegten.
Unsere beiden Mastersportler Sandra und Thomas absolvierten ebenfalls 3 Strecken. Sandra siegte auf allen Distanzen. Thomas hatte etwas Pech, da er mit den Sportlern der AK 30 zusammen gelegt wurde. Am Ende sprang ein 4. Platz in der Gesamtwertung raus.

Wir erlebten einen schönen Wettkampftag bei spätsommerlichen Wetter und tollen Erfolgen unserer Sportler. Glückwunsch an Alle! Und ein Dankeschön an das Team von Speedskating Arnstadt für die tolle Veranstaltung!

Galerie

Bildungsspender

Partner

 der-rollenshop.de

 

peCbi

 

Inlinezentrum

 

Speedslide