X-Race in Waldow auf dem Spreewaldring

  • xrace21a

Max Zabel hat im als Special Olympics Athlet der Speedskater schon zahlreiche Medaillen und gute Platzierungen erreicht. Dies alles bisher ausschließlich auf Rollschnelllaufbahnen im In- und Ausland.
 
Nun gab es schon länger den Plan auch mal einen Straßenwettkampf erfolgreich zu absolvieren.

Nicht ohne Vorbereitung, denn seit einiger Zeit trainiert Max schon sehr fleißig in der Trainingsgruppe der "Turbine-Marathonis". Massenstarts, skaten in der Gruppe, Windschattenfahren, Tempowechsel, Kurvenfahren, das ganze Skater-ABC, alles wurde geübt.
 
Ganz vorbildlich - schon immer - wie Max in der tiefen Position, mit beinahe waagerechten Rücken, den Luftwiderstand minimiert und großes Tempo fahren kann. Ausdauermäßig wird Max in Zukunft noch weiter zulegen, aber die erreichte Zeit von knapp über 46 Minuten, über die Halbmarathon-Distanz von 21,1 Kilometern, ist vorzüglich!
 
Ralf Sebastian, selbst aktiver Altersklassenskater aus unserer Abteilungsleitung, unterstützte den Debütanten beim X-Race-Rennen auf dem "Spreewaldring" in Waldow.
Beide, Ralf und Max, waren zufrieden mit dem Rennverlauf und dem Ergebniss. Max resümiert: "Ich bin ganz schön kaputt!" Kein Wunder, denn 21,1 km können, beim ersten Mal, sehr lang werden.

Bildungsspender

Partner

 der-rollenshop.de

 

peCbi

 

Inlinezentrum

 

Speedslide