Rollsporttage und Europacup in Gera

  • gera19a

Mit 14 Sportlern waren wir bei den 29. Rollsporttagen vom 17. bis 19.05.2019 in Gera vertreten. Und es versprach ein sonniges Wochenende zu werden, was in dem bisherigen Saisonverlauf nicht als selbstverständlich anzusehen war. Also packten die Sportler diesmal Sonnenbrillen und Sonnencreme ein.

Am Freitag startete der Wettkampf mit dem Sprintcup über die 300m. Aliyah Reußner in der Jugendklasse und Moritz Heckel bei den Junioren nahmen diese Disziplin in Angriff. Mit Platz 8 und 14 war es für Beide ein solider Auftakt in den Wettkampf.

Samstag machten dann unsere Schüler den Wettkampfauftakt mit den Sprintvorläufen. Über die 100m bei den Schüler C8 Damen konnten sich Josie Mosebach und Finja Tiffert für das Finale qualifizieren. Im Finallauf zeigte Josie einen super Start und ging als Erste in die Kurve. Leider gab es im Feld einen Sturz von drei Sportlerinnen, auch Finja, so das das Rennen abgebrochen wurde. Bei der Wiederholung konnte Josie ihren guten Start nicht noch einmal wiederholen und wurde nur 6. Finja konnte sich Platz 4 sichern.  Nun hieß es auf den verbleibenden beiden Strecken am Sonntag noch einmal alles zu geben um in der Gesamtwertung eine gute Platzierung zu erreichen. Josie konnte ihren ganzen Frust in den Parcours legen und wurde 1. Finja gelang über die 300m ein hervorragender 3. Platz. Am Ende schrammten beide mit Platz 4 und 5 nur knapp am Podest vorbei. In der Staffelentscheidung konnten sie sich dann aber doch noch belohnen und nahmen als Drittplatzierte eine der schönen Medaillen entgegen.

  • gera19b

Unsere 10 und 11jährigen Mädels Lena Mosebach, Celina Bense und Lena Triska hatten mit größeren Starterfeldern zu kämpfen, welche auch deutlich von den osteuropäischen Vereinen dominiert wurden. Auf allen drei Strecken sammelten sie weitere Wettkampferfahrungen. Leider waren Celina und Lena über die 1000m in einen Massensturz verwickelt, konnten aber nochmals an den Start gehen. In der Staffel konnten sie zwar nicht in die vorderen Platzierungen eingreifen, aber wichtige Staffelwechsel unter Wettkampfbedingungen üben.

Unsere älteren Sportler griffen am Samstag mit den 1000m und der Langstrecke im Ausscheidungsmodus in das Wettkampfgeschehen und somit auch in die Wertungen der 6. Europacupstation ein. Hier zeigte Finn im Ausscheidungsrennen mit Platz 7 wieder ein gutes Ergebnis. Am Sonntag konnte er im Punkterennen auf Platz 6 einfahren. Somit sicherte er sich eine Top10 Platzierung in der Gesamtwertung der Rollsporttage.

Louisa Köpernik, Aliyah Reußner und Neve Bühnemann haben in diesem Jahr wieder sehr starke Konkurrenz. Dennoch konnten vor allem Louisa und Aliyah mit Top10-Plätzen einige Achtungserfolge setzen. Louisa verfehlte mit Platz 9 ganz knapp das Finale über 1000m. Im 10.000m Ausscheidungsrennen lief sie couragiert und mutig auf einen tollen 10. Platz. Aliyah konnte im 5000m Punkterennen taktisch klug mitlaufen und mit einer starken letzten Runde auch auf einen tollen 10. Platz laufen. Neve ihre beiden Langstrecken liefen leider nicht optimal und über die 1000m verfehlte sie knapp den Einzug in die Halbfinals.

  • gera19c

Willy Werner und Moritz Heckel gingen in einem ebenfalls stark besetzten Juniorenfeld an den Start. Zunächst auch hier die 1000m mit drei Halbfinalläufen. Willy verpasste knapp den Einzug in das Finale. Moritz konnte über die 1000m trotz neuer Rollen sein Potential nicht auf den Asphalt bringen. Das 10.000m Ausscheidungsrennen wurde gemeinsam mit dem Feld der Aktiven Herren ausgetragen. Moritz hatte es in diesem Feld sehr schwer, fühlt er sich doch eher auf den kurzen Distanzen zu Hause. Willy fuhr in dem großen Feld gut mit und errang mit Platz 13 bei den Junioren einen guten Platz im Mittelfeld. Über die 5000m Punkte am Sonntag hatte Moritz schon das zweite Wochenende in Folge Sturzpech und konnte das Rennen nicht beenden. Willy fuhr im Verfolgerfeld. Durch einen Fehler der Schiedsrichter wurde die Gruppe fälschlicherweise aus dem Rennen genommen und eine bessere Platzierung als Platz 6 war nicht möglich – Schade. Im Gesamtergebnis konnte Willy einen guten 10. Platz belegen.

Nils ging in der Aktivenklasse der Herren, in einem kleinem aber dennoch stark besetztem Teilnehmerfeld an den Start. Auch ihm gelang über die 10.000m Ausscheidung mit Platz 7 bei den Aktiven ein gutes Rennen. Gerade das große gemeinsame Starterfeld kam ihm zu gute. Im Punkterennen am Sonntag gelang ihm mit Platz 6 ebenfalls noch einmal ein gutes Ergebnis.

Am Sonntag wurde unsere Mannschaft von zwei jungen Anfängern verstärkt. Luna Tiffert, erst 5 Jahre alt, und Charlotte Ungnad wollten weitere Wettkampfluft schnuppern und bescherten uns noch zwei Medaillen. Luna siegte in der Rollgewandtheit und über 20m, Charlotte konnte zweimal Platz 2 abräumen.

Glückwunsch an alle Sportler und ein Dankeschön an das Betreuerteam und an alle mitgereisten Eltern und Fans für die Unterstützung.

Ergebnisse

Galerie folgt

Bildungsspender

Partner

 der-rollenshop.de

 

peCbi

 

Inlinezentrum

 

Speedslide