Rollsporttage und Europacup in Gera

Europacup Gold und 4 Podestplätze für Turbine Halle

  • gera18a

Vom 08. bis 10.06.2018 fanden in Gera die 28. Internationalen Rollsporttage und gleichzeitig die vorletzte Etappe des Europacups statt.

Ein schöner Wettkampf der für Jedermann etwas bietet, vom Anfänger bis hin zum Leistungssportler, von ganz Klein bis hin zu den Masters oder einfach nur als Fan kommt in Gera jeder auf seine Kosten. Und das Wetter passte auch wieder, hochsommerliche Temperaturen ließen nicht nur die Skater ins Schwitzen geraten.

Von uns mit dabei Finja Tiffert (Schüler D), Raphael Heckel (Anfänger), Zora Czäczine (Schüler A), Aliyah Reußner (Kadetten), Louisa Köpernik, Neve Bühnemann, Willy Werner, Moritz Heckel (Jugend), Nils Bühnemann (Junioren) und Thomas Köpernik (Master). Finja unsere jüngste Starterin an diesem Wochenende konnte auf ihren Strecken über 20m und 120m jeweils mit einem Start-Ziel-Sieg souverän überzeugen. Die Patzer in der Geschicklichkeit verhinderten leider den Gesamtsieg, aber auch der 2. Platz war ein tolles Ergebnis über das wir uns alle freuten. Raphael ging bei den 8- und 9jährigen Anfängern an den Start. Hier musste gleich alles passen, denn es gibt nur eine Wertungsstrecke in den Anfängerkategorien. Raphael machte seine Sache sehr gut und landete ebenfalls auf einem tollen 2. Platz.

  • gera18b

Zora ging nach ihrem guten Ergebnis aus Wörgl hochmotiviert an den Start. In der Sprintausscheidung über 320m zog sie in das Finale ein und belegte dort leider nur den undankbaren 4. Platz. Auf den beiden Langstreckenrennen lief sie auf Platz 5 und 6 ein und wurde in der Endabrechnung gute 5. In der mit über 40 Sportlerinnen stark besetzten Kadettenklasse der Damen vertrat Aliyah die Vereinsfarben. Sie ging bereits am Freitag im 300m Einzelsprint an den Start. Über die 1000m schaffte sie den Einzug in die Halbfinals und wurde dort 15. In den Langstrecken über 3000 und 5000m konnte sich Aliyah für das A-Finale qualifizieren und belegte in den Rennen Rang 17 und 15.

Gleich vier unserer Sportler gingen in der Jugendklasse an den Start. Louisa konnte sich im Gesamtklassement mit Platz 9 in den Top10 festsetzen. Grundlage für diese gute Platzierung hinter den starken deutschen Nationalmannschaftsläuferinnen war der Halbfinaleinzug über die 1000m und ein hervorragender 8. Platz im 5000m Punkterennen. Auch Neve konnte auf beiden Langstrecken mit Rang 11 im Ausscheidungsrennen und Rang 14 im Punkterennen gute Platzierungen einfahren und landete im Gesamtklassement auf Platz 14.

Bei den gleichaltrigen Jungen schrammte Willy ganz knapp an seiner ersten Europacup-Medaille in der Langstreckenwertung vorbei. Dabei war ein stark erkämpfter Platz 3 im Ausscheidungsrennen seine beste Einzelplatzierung. Dazu kam noch ein guter 5. Platz im 1000m Finale und Rang 7 im Punkterennen. Moritz zeigte über die 300m mit Platz 9 wieder ein sehr gutes Sprintergebnis. Mit einem couragierten 1000m Qualifikationslauf zog er in das Halbfinale ein und wurde dort guter 12. Auf beiden Langstrecken zeigte er ebenfalls aufsteigende Form und wurde zweimal 14. So verpasste er die Top10 der Gesamtwertung mit Platz 11 ebenfalls knapp.

  • gera18c
Unser Junior Nils fuhr auch an diesem Wochenende mit seinen Teamkollegen des Youth Olympic Games-Team. Vor allem mit den tschechischen Sportlern hatten die deutschen Jungs starke Konkurrenz. Im 1000m Finale konnte die vorgegebene Taktik leider nicht umgesetzt werden und es reichte nur für Platz 7. Dafür konnte er auf beiden Langstrecken wieder seine Qualität zeigen und gewann beide Rennen und damit auch seine zweite Europacup-Goldmedaille der Saison in der Langstreckenwertung in Gold. Dazu kam der 2. Platz in der Gesamtwertung.

Als einziger Master vertrat uns Thomas. Auf beiden Strecken gewann er und schaffte damit den dritten Gesamtsieg in Folge auf der Geraer Rollsportanlage.

  • gera18d
Am Rande des Wettkampfes wurde durch die Bundestrainer und den DRIV die diesjährige deutsche Mannschaft für die im August in Oostende (Belgien) stattfindende Europameisterschaft bekannt gegeben. Auch in diesem Jahr sind unsere Sportler wieder vertreten. Wir gratulieren Willy Werner (Jugend) zu seiner ersten JEM-Nominierung und auch Nils Bühnemann (Junior) nimmt in diesem Jahr an seiner dritten EM teil. Helen Stöckel hat ihre Nominierung nicht angenommen um sich voll und ganz auf ihren anstehenden Schulabschluss konzentrieren zu können.

Ergebnisse

Galerie

 

Bildungsspender

Partner

 der-rollenshop.de

 

peCbi

 

Inlinezentrum

 

Speedslide