Lausitz (Halb-)Marathon Klettwitz

Doppelsieg für Turbine-Mädels beim Halbmarathon in Klettwitz!

  • Klettwitz18b

Aufgrund eines DTM-Rennens fand der diesjährige Lausitz-Marathon nicht am traditionellen Pfingstsonntag, sondern am 21.05.2018 (Pfingstmontag) bei herrlichem Sonnenschein statt. Um 14.35 Uhr starteten, wie immer, zeitgleich und entsprechend auf der Strecke versetzt alle 3 Rennen (11,428 km für die Freizeitsportler, sowie Halbmarathon und Marathon).

Ausgerechnet unser Oldie, Klaus Mack, entschied sich für die volle Distanz und absolvierte den Marathon in 1:38:19 h und belegte Platz 3 in der AK70. Ca. dreiviertel des Rennens waren für Klaus ein Einzelzeitfahren, er ließ sich jedoch nicht davon beeindrucken und kämpfte toll gegen den doch ziemlich heftigen Wind.

Julia, Annika und Thomas hatten sich bewusst schon vorher für den Halbmarathon entschieden. Thomas erreichte mit einer ganz passablen Zeit von 40:40 min Platz 4 in der AK50, war aber nicht ganz zufrieden, weil die 40 min. nicht geknackt wurden, aber der Kampf geht weiter! Unsere schnellen Mädels liefen taktisch klug und hatten das Rennen jederzeit unter Kontrolle. Julia gewann souverän den Zielsprint (38:46) und konnte damit ihren Erfolg aus dem Jahr 2015 wiederholen. Auch Anni mobilisierte die letzten Kräfte und verwies die starke Hana Duspivova vom Tempish-Team (beide 38:49) auf Platz 3.

  • Klettwitz18a

Ein Traumergebnis mit Platz 1 und 2 für Turbine! Bei den Männern siegte Felix Maly aus Erfurt in 36:20 min. 

Auf der Marathonstrecke gab es echte Spitzenleistungen: Bei den Frauen siegte Claudia Pechstein in 1:10:20 h und bei den Männern gab es mit 1:04:30 h durch Alexander Bastidas sogar einen neuen Streckenrekord. Eine emotionale Siegerehrung mit schönen Pokalen und einem Riesenglas Spreewaldgurken für die Sieger, sehenswerte Finishermedaillen, sehr gute Verpflegung und Organisation und natürlich tolle Rennen machten auch die Jubiläumsveranstaltung (10.) wieder zu einem Highlight.

Es wäre wünschenswert, wenn 2019 die Turbine-Delegation ein bisschen größer ausfällt. Die Strecke ist auch für Sportler geeignet, die noch nicht so viele oder keine Straßenrennen absolviert haben: Keine Unebenheiten, keine Gullydeckel, keine Straßenbahnschienen etc., glatter Asphalt, keine engen Kurven …

 

Bildungsspender

Partner

 der-rollenshop.de

 

peCbi

 

Inlinezentrum

 

Speedslide