Youth Olympic Games

Speedskating ist bei der Jugend-Olympiade 2018 als Medaillensportart dabei!

  • Helen-Nils

In Buenos Aires (Argentinien) werden Inline-Speedskater in diesem Jahr erstmalig in unserer tollen Sportart bei den olympischen Spielen der Nachwuchssportler an den Start gehen. Auf drei Strecken, 500m, 1000m und 5000m Ausscheidung dürfen insgesamt 12 Damen und 12 Herren im Alter zwischen 15 und 18 Jahren (Jahrgänge 2000 - 2003) zeigen wie vielfältig und faszinierend Speedskating ist.

Es gibt wenig Startplätze und die Qualifikationskriterien sind hart. Deshalb hat der Deutsche Rollsport und Inline-Verband (DRIV) beschlossen die Qualifikation für die Youth Olympic Games (YOG) mit der höchsten Priorität im Jahre 2018 anzugehen. Er setzt auf die beiden Geraer Sportler Angelina Otto und Jan Martin Mende welchen von den deutschen Athleten in der Gesamtwertung der drei Strecken die besten Chancen zugesprochen werden sich zu qualifizieren.

Das Konzept beruht auf einem Team aus Spezialisten auf verschiedenen Strecken welches die beiden Sportler in der Vorbereitung, im Training und während der Saison bei Wettkämpfen und bei der WM 2018 im niederländischen Heerde unterstützt.

Die Wertung der WM-Platzierungen über 500m, 1000m und 5000mA auf der Bahn ist das Kriterium. Die ersten 5 der Gesamtwertung über diese drei Strecken (maximal einer je Nation und Geschlecht) qualifizieren sich direkt. Mit den nächsten 5 freien Startplätzen muss eine Kontinentenquote erfüllt werden (Quotenplätze). So qualifiziert sich dann noch der jeweils erste Sportler eines noch nicht vertretenen Kontinents automatisch, egal wie weit hinten er in der Ergebnisliste hinter den besten Athleten liegt. Erst wenn damit alle Kontinente vertreten sind werden die nicht benötigten Quotenplätze dem nächstplatzierten Athleten eines noch nicht vertretenen Landes vergeben. Dadurch ist die Qualifikation z.B. für Sportler aus Australien/Neuseeland und Afrika im Vergleich deutlich leichter. Im Jahre 2017 haben folgende Anzahl an Ländern von den 5 Kontinenten an der WM teilgenommen:

Amerika

Europa

Asien

Australien

Afrika

10

13

9

2

4

Dazu gibt es noch 2 Startplätze für den Gastgeber Argentinien.

Im Oktober 2017 wurden die Nominierten bekannt gegeben und jetzt offiziell bestätigt. In das Team wurden auch zwei unserer Sportler aus Halle berufen. Nils Bühnemann und ganz frisch dazu noch Helen Stöckel dürfen die deutschen Farben im „Youth Olympic Games Team Germany“ vertreten (Foto). Die beiden Langstreckenasse sind sicherlich Kandidaten um vor allem im Ausscheidungsrennen und ggf. auch über die 1000m zu unterstützen.

Die weiteren Teammitglieder sind: Chiara Widua (Frankreich/Gera, Jahrgang 2000), Melina Scheffler (Großenhain, Jahrgang 2001), Leonie Imhof (Groß-Gerau, Jahrgang 2002) und Anna Ostländer (Erfurt, Jahrgang 2002) bei den Damen und Luca Berti (Heilbronn, Jahrgang 2000) sowie Timo Lehnertz (Köln, Jahrgang 2002) bei den Herren.

Bei den Europacups in Geisingen, Groß-Gerau und Heerde werdet ihr sie an einem neuen Team-Laufanzug erkennen.

Wir wünschen dem DRIV und Deutschland viel Erfolg bei diesem Projekt und unserem Sport damit einen hoffentlich erfolgreichen Einstieg in die olympische Geschichte.

 

Bildungsspender

Partner

 der-rollenshop.de

 

peCbi

 

Inlinezentrum

 

Speedslide