14. LE-Skate-Race / Inline-Halbmarathon in Leipzig

Zahlreiche Podiumsplatzierungen trotz Kälte, Schnee und Regen beim LE-Skaterace am 13.–14.04.2019.

  • LE19a

26 Turbinen nutzen den Wettkampf am vergangenen Wochenende in Leipzig um in die Skatesaison 2019 zu starten. Dabei hieß es sich warm anzuziehen, machte doch seit Tagen der Wetterbericht wenig Hoffnung auf Frühling, sondern eher auf ein Wintercomeback. Der Wettkampf teilt sich in einen Tag auf der Skatebahn des DHfK Leipzig und den zugehörigen Straßenläufen ab den Schülerklassen und dem Halbmarathon ab den Jugendklassen welche im Rahmen des Leipzig Marathons am Sonntag ausgetragen werden.

Vor allem im Nachwuchsbereich ist der Wettkampf eine erste Standortbestimmung und so können unsere jüngsten Sportler mit tollen Ergebnissen aufwarten.

In den Anfängerklassen erreichten Lena Triska und Carl Günther nach drei Strecken einen hervorragenden 2. Platz. Und auch Maja Leisker, Charlotte Ungnad und Luna Tiffert komplettierten den ersten Tag mit guten Ergebnissen.

Unsere etwas erfahreneren jüngeren Sportler welche in den Schülerklassen an den Start gingen konnten ebenfalls mit einem Platz auf dem Treppchen durch Konstantin Krieg (2. Platz, C8) und vielen Top10 Plätzen ihren ersten Wettkampf der Saison mit einem guten Gefühl beenden.

Platz 5            Finja Tiffert (C8), Raphael Heckel (B10)

Platz 6            Josi Mosebach (C8)

Platz 9            Max Bense (C9)

Platz 13          Celina Bense (B11)

Platz 17          Lena Mosebach (B10)

Auch unsere älteren Sportler aus den Kadetten, Jugend und Aktivenklassen nutzten den Wettkampf vor der Haustür um zu sehen wie das Wintertraining angeschlagen hat. Zora Czäczine konnte in allen drei Strecken punkten und landete am Ende verdient auf Platz 2 der Gesamtwertung in der Kadettenklasse. Friederike Werner erreichte in der gleiche Altersklasse einen tollen 7. Platz.

Für Finn war nach einem Sturz in der Sprintqualifikation das Podest schon in weite Ferne gerückt. Aber im Ausscheidungsrennen fuhr er taktisch klug und konnte sich in diesem Rennen den Sieg sichern. Am Ende stand ein hervorragender 5. Platz in der Ergebnisliste. Unser vier Jugenddamen schafften eine perfekte Teamleistung und beendeten den Wettkampf nach 3 Strecken auf den Plätzen 1 (Louisa Köpernik), 2 (Aliyah Reußner), 3 (Neve Bühnemann) und 5 (Charlotte Werner).

Mit Willy Werner und Moritz Heckel starteten zwei Junioren, welche ihre Langstrecke mit den Aktiven Herren zusammenliefen. In diesem Feld präsentierten sich beide Sportler sehr gut und am Ende belegten sie die Plätze 1 (Willy) und 3 (Moritz) der Gesamtwertung.

  • LE19c

Nils Bühnemann, welcher in diesem Jahr sein erstes Aktivenjahr bestreiten wird, konnte sowohl im Sprint als auch auf der Langstecke Platz 1 einfahren. Im dazugehörigen Halbmarathon wurde er hinter dem in Berlin lebenden Venezolaner Bastidas und dem Lokalmatador Täubrecht 3. und holte sich damit den Gesamtsieg. Bei den Aktiven Damen vertrat uns Julia Köpernik. Mit Platz 2 der Gesamtwertung konnte auch sie eine der schönen Glasmedaillen in Empfang nehmen.

Max Zabel und Mandy Bauer, welche unseren Verein weit über die Ländergrenzen hinaus durch ihre Siege bei den Special Olympics Weltspielen bekannt gemacht haben, konnten in der Breitensportklasse ebenfalls mit Platz 1 (Max) und Platz 3 (Mandy) einen sehr guten Saisoneinstand geben.

Unsere beiden Mastes Thomas Köpernik (AK 50) und Lothar Richter (Ak 70) starteten gemeinsam in einer Altersklasse. Mit Platz 2 und 3 der Gesamtwertung können Beide zufrieden sein. Vor allem für Lothar war die Rennerfahrung auf der Leipziger Bahn ein wichtiger Schritt in Richtung der nächsten Meisterschaftsteilnahmen.

Und auch in den Staffelwettbewerben konnten unsere schnellen Turbinen noch einige Podiumsplätze einfahren:

  • LE19b

Jugend/Junioren/Aktive/Masters:

Platz 1                        Moritz, Willy, Nils

Platz 1                        Louisa, Neve

Platz 2                        Charlotte, Aliyah, Julia

Kadetten:

Platz 1                        Zora, Friederike

War das Wetter am Samstag kalt und trocken, kam am Sonntag pünktlich zum Start des Halbmarathons bei 3°C noch Regen dazu. Keine einfachen Bedingungen für alle Sportler welche auf die 21,1 km gingen. Ute Stürze und Torsten Pertus gesellten sich zu unserem Team und bestritten ebenfalls bei den widrigen Bedingungen den Rundkurs in Leipzig.

Leider gab es zahlreiche Stürze auch bei unseren Turbinen. An dieser Stelle gute Besserung an Alle!

Ergebnisse LE-Skate-Race

Ergebnisse Leipzig Marathon

 

Bildungsspender

Partner

 der-rollenshop.de

 

peCbi

 

Inlinezentrum

 

Speedslide